Kategorien

Schöne Schuhe auch in Übergrößen

Unsere Füße tragen die meisten von uns Tag für Tag durchs Leben. Trotzdem bekommen sie oft weniger Aufmerksamkeit als andere Körperteile. Besonders die Fußbekleidung wird oft vernachlässigt. Dabei benötigen manche Füße Schuhe in Übergrößen, damit sie sich wohlfühlen und nicht eingedrückt werden. Wenn Sie etwas kurviger gebaut sind und ein paar Kilos mehr haben, brauchen Ihre Füße vielleicht gerade in der Breite etwas mehr Platz im Schuh. Deshalb bietet Ulla Popken speziell Damenschuhe in Übergrößen an, die Ihrem Fuß mehr Raum zu beiden Seiten geben und in vielen Größen erhältlich sind.


Bei Schuhen in Übergrößen kommt es vor allem auf die Breite des Fußbetts an

Größtenteils achten Schuhhersteller nur auf die Länge des Fußes und berechnen nach ihr die Schuhgröße. Die Breite des Fußes bleibt meist unberücksichtigt, dabei können zum Beispiel zwei paar Füße, die beide Damenschuhe in Größe 43 benötigen, sehr unterschiedlich breit sein. Es gibt aber auch Schuhe, die extra in verschiedenen Breiten erhältlich sind. Um die richtige Schuhbreite zu finden, müssen Sie wissen, dass die Breiten nicht mit Nummern, sondern Buchstaben beschrieben werden. Während F die schmalste und M die breiteste Version ist, sind schon Schuhe in den Breiten G und H oft die passende Version für Füße, die Schuhe in einer Übergröße benötigen. Die Auswahl der Modelle ist ebenso groß wie bei anderen handelsüblichen Schuhen auch. Vom modischen Halbschuh bis zum zeitlosen Stiefel ist alles erhältlich. Und die Modelle haben zusätzlich zu der Extra-Breite meist noch viel mehr zu bieten. Modisch und sehr bequem sind zum Beispiel die Mokassins aus echtem Hirschleder, die mit einem seitlichen Stretch-Einsatz das Anziehen erleichtern und für besonders hohen Tragekomfort stehen. Auch die Ballerinas mit einem niedrigen, beinstreckendem Keilabsatz verfügen über dieses Feature. Auch haben viele dieser Halbschuhe eine rutschfeste Sohle und ein Wechselfußbett. Natürlich sind auch offenere Schuhe wie Sandalen und Pantoletten für den Sommer und sportive Turnschuhe im Sortiment. Sogar Pumps sind in breiteren Versionen erhältlich, sehen dabei elegant aus und sind dank stabiler Absätze auch sehr bequem.


Angenehmes Tragegefühl auch bei hohen Schuhen

Bei höheren Schuhen wie Stiefeln und Stiefeletten ist nicht nur die Breite des Fußbetts, sondern auch die Weite des Schafts entscheidend. Denn Übergrößen bei Schuhen bedeuten, dass es überall etwas komfortabler und weiter sein sollte – von der Sohle bis zum Oberschenkel. Stretch-Einsätze an Stiefeletten machen den Schuh bequem und auch visuell ansprechend, und mit einem integrierten Reißverschluss wird Ihnen auch das An-und Ausziehen leichtfallen. Durch den kleinen Absatz haben Sie einen femininen Damenschuh auch in Größe 44, der wunderbar in den Alltag und zu vielen Outfits passt. Bei Stiefeln ist eine Schaftweite in XL der Garant für einen angenehmen Sitz und mit einem Elastikeinsatz wird es sogar noch bequemer. Bei so einer großen und modischen Auswahl an Schuhen in großen Größen finden Sie Damenschuhe in Größe 42 mit Absatz, hübsche Sandalen für den nächsten Urlaub und praktische Turnschuhe für Freizeitaktivitäten. Dabei können Sie sicher sein, dass Ihnen Ihre Füße das breitere Fußbett der verschiedenen Modelle danken werden und Sie von nun an nicht mehr von drückenden Schuhen geplagt werden. Außerdem überzeugen die Schuhe in Übergrößen für Damen auch optisch und machen keinen breiten Fuß, sondern sind feminine Hingucker, die jeden Look komplettieren.


Entdecken Sie unsere Tipps und Trends rund um weite Schuhe

Schenken Sie Ihren Füßen Platz für kräftige Füße in komfortabler Weite
Schöne Schuhe sind ein Muss auch bei der Damenmode in großen Größen. Nichts formt so schnell und effektiv ein schlankes Bein wie der richtige Schuh. Im Ulla Popken Online Shop finden Sie eine große Auswahl an diversen Schuhmodellen. Sie finden Schuhe für normale bis kräftige Füße. Ob Mokassin, Ballerina, Sandaletten, Stiefeletten oder Stiefel alle Schuhe zeichnen sich sowohl durch Komfort als auch durch Qualität aus. Tauchen Sie ein in unsere Farbwelt und entdecken Ihren neuen Lieblingsschuh.

Brauchen Sie weite Schuhe, die Ihren Füßen einen hohen Tragekomfort bieten und in denen Sie bequem laufen können? Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über weite Schuhe.


Breiter und komfortabler: So erkennen Sie ihren passenden breiten Schuh

Normale bis kräftige Füße: Bestimmen Sie Ihre Schuhweite

Fußlänge

Die verschiedenen Schaftarten

Bequeme Schuhe durch ein Wechselfußbett

Lackschuhe für den glänzenden Auftritt

10 Tipps für Ihren Schuhkauf

Pflegetipps für ihre Schuhe

Schuhtechnische Begriffe


Breiter und komfortabler: So erkennen Sie ihren passenden breiten Schuh

So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Füße. Um zu ihrer Mode in großen Größen einen Schuh zu finden, der optimal passt, sollten Sie deshalb neben Ihrer Schuhgröße auch Ihre Schuhweite berücksichtigen.

Die Schuhweite gibt an, wie schmal oder wie breit der Schuh geschnitten ist. Die Angaben erfolgt mit den Buchstaben G (= bequeme Weite für normalbreite Füße), H (= komfortable Weite für normale bis kräftige Füße) und K (= Überweite für kräftige Füße).

Ein breiter Schuh hat – im Vergleich zu einem Modell mit normaler Weite - eine weiter geschnittene Sohle. Das Design bleibt dabei unverändert, nur die Modelle werden in unterschiedlichen Weiten angeboten.

Je breiter Ihr Fuß ist, umso weiter sollte Ihr Schuh ausfallen. Am besten greifen Sie bei Damenschuhen zur Weite G, Weite H oder sogar zur Weite K. Der Vorteil: Durch die Wahl der optimalen Breite hat Ihr Fuß ausreichend Platz. Ihr Fuß wird weder eingeengt oder rutscht im Gehen.



Normale bis kräftige Füße: Bestimmen Sie Ihre Schaftweite

Sie suchen Schuhe für einen extra breiten Schaft? Um herauszufinden, ob Sie weite Schuhe in Übergrößen benötigen, sollten Sie Ihre Schuhweite mithilfe des Ballenmaßes bestimmen. Dazu wird der Umfang des Fußes an seiner breitesten Stelle, der sogenannten Ballenlinie gemessen.

Tipps zum Maßnehmen:

Hinsetzen und den Fuß flach auf dem Boden positionieren.
Maßband lückenlos um den breitesten Teil der Wade wickeln
Zum nächsten Zentimeter messen.
Schuhgröße        
Weite (in cm)

38

22,9

23,4

24,4

39

23,3

23,8

24,8

40

23,7

24,2

25,2

41

24,1

24,6

25,6

42

24,5

25

26

43

24,9

25,4

26,4

44

25,3

25,8

26,8



   Fußlänge
Schuhgröße

38

39

40

41

42

43

44

Fußlänge (in cm)

24,2

24,9

25,5

26,2

26,8

27,5

28,2

Tipps zum Messen Ihrer Fußlänge:
  • Stellen Sie sich barfuss auf ein Blatt Papier. Markieren Sie die Ferse und Zehenspitze. Ermitteln Sie die Länge mit einem Lineal in cm.
  • Verfahren Sie genauso mit dem zweiten Fuß.
  • Für die Schuhgrößen-Ermittlung bitte von dem längeren Fuß ausgehen. Sie ermitteln Ihre Schuhgröße anhand der cm-Angabe der Fußlänge und Ihrer gemessenen Fußlänge


Die verschiedenen Schaftarten
        
Ballerina

leichte, weit ausgeschnittene, runde Leistenform mit flachem Absatz

        
Pumps

klassische, elegante, vorne weit ausgeschnittene Leistenform mit einem mittelhohen bis hohen Absatz ohne Verschlüsse

        
Halbschuhe

Schlupfhalbschuh mit Absatz/ wird im Sprachgebrauch Slipper genannt

        
Stiefelette

knöchelhoher Schuh in klassischer Form mit kurzem Schaft mit und ohne Reißverschluss.

Eine Abwandlung dieser Schaftart ist der Stiefel mit hohem Schaft bis knapp unters Knie (Langschaftstiefel) oder bis über das Knie (Overkneestiefel).

        
Sandale

„weibliche“ Ausführung der Sandale (unisex); an der Ferse offen mit Riemchen und halbhohem bis hohem Absatz

    
Bequeme Schuhe in Übergrößen durch ein Wechselfußbett

Ein Wechselfußbett ermöglicht es, das Fußbett eines Schuhs mühelos herauszunehmen. Es kann gereinigt, gelüftet und sogar komplett ausgetauscht werden. Dadurch wird ermöglicht, dass Sie Ihre eigene Sohlen in den Schuh legen können. Zudem bringt ein Wechselfußbett hervorragenden Tragekomfort mit sich. Es passt sich an die Anatomie des gesamten Fußes an: von den Zehen bis hin zur Ferse. Die Muskulatur und die Bänder werden geschont. Schmerzen wird effektiv entgegen gewirkt.


Sportliche Schuhe bei Ulla Popken

Wollen Sie dem aktuellen Trend folgen und sind auf der Suche nach einem sportliche Sneaker? Werfen Sie einen Blick auf das Sortiment für Sneaker i großen Größen. Viele verschiedene Farben und Formen warten auf Sie. Die Modelle werden mit flexiblen Laufsohlen und weichen Decksohlen hergestellt, die für einen hohen Tragekomfort sorgen. Die Schnürer sind innen weich gepolstert und immer bequem durch die bewährte Memory-Foam-Sohle mit Luftkühlung. Die Memory-Sohle hat den Vorteil, dass diese sich bei Eintritt Ihres Fußes an Ihre Form anpasst und beim Verlassen des Schuhs wieder in die normale Form legt. Entdecken Sie unser Sortiment an atmungsaktiven Sneakern der Marke Skechers.


Die Vielfalt der Ballerina

Ein Ballerina ist der Beweis, dass elegante Damenschuhe nicht immer unbequem sein müssen. Ein großer Vorteil von Ballerinas ist ihre Praktikabilität: Sie sind schnell angezogen und sehr bequem! Bei Ulla Popken erhalten Sie Ihren Mokassin oder Ballerina bis zur Weite H oder bis zur Weite K. Durch seitliche Elastikeinsätze und Stretch weisen sie höchsten Laufkomfort auf.


Lackschuhe für den glänzenden Auftritt
Lackschuhe setzen glänzende Akzente in Ihrem Outfit. Verarbeitet werden die Schuhe aus einem Lack-Stretch-Leder. Dieses Leder ist besonders anschmiegsam. Das Material ist hoch glänzend und daher besonders für festliche Anlässe, wie Weihnachten geeignet.


10 Tipps für Ihren Schuhkauf
  • Probieren Sie den Schuh in Ruhe an.
  • Tragen Sie Ihre neuen Schuhe nicht sofort an einem Tag, wo Sie viele Schritte vornehmen. Es kann sein, dass Sie Druckstellen erhalten.
  • Laufen Sie Ihre Schuhe vorher mindestens 30 Minuten ein
  • Setzen Sie auf Lederschuhe.
  • Für langes Stehen und Gehen profitiert Ihr breiter Fuß von einem Wechselfußbett
  • Achten Sie auf den Verschluss, dass Sie diesen nach mehrmaliger Nutzung noch verwenden können.
  • Probieren Sie Schuhe eher nachmittags oder abends an, da Ihre Füße im Verlauf des Tages stets etwas anschwellen
  • Testen Sie den Tragekomfort Ihrer Schuhe indem Sie unterschiedlich Auf- und Abgehen
  • Schuhe täglich wechseln, damit die Schuhe auslüften können und die Fußfeuchte verdunstet.
  • Füße sind oft unterschiedlich lang, bei Rechtshändern ist der rechte Fuß oft größer, bei Linskhändern umgekehrt. Deshalb immer auch den zweiten Schuh probieren.

Pflegetipps für ihre Schuhe

Schuhe unterliegen vergleichsweise sehr hohen Belastungen durch äußere Einflüsse, wie Schmutz (= schmirgelnde Reibung), Nässe (= Gefahr des Auswaschens von Fettungs- und Farbstoffen), Reibung und Stößen der Oberfläche (= mechanische Beschädigung), wie sie im Alltagsgebrauch nicht zu vermeiden sind. Zusätzlich wird das Leder durch Fußschweiß, Zug, Druck und Laufbewegungen ständig beansprucht. Deshalb erfordern Lederschuhe eine regelmäßige Pflege.

Die Pflege von Glattlederschuhen besteht darin, dass nach einer gründlichen Reinigung der Oberfläche eine Schuhcreme dünn aufgetragen wird und abschließend poliert wird. Dadurch entsteht ein weitgehend geschlossener Schutzfilm, der besonders bei Verwendung einer Hartwachscreme (Dosencreme) das Oberleder optimal schützt, glänzen lässt und eine Neuanschmutzung erschwert. Bei sehr stark beanspruchten Schuhen (Arbeitsstiefel, Bergschuhe usw.) gibt es deshalb spezielle Pflegemittel, wie Fettwachse, Lederfette und andere.

Schuhe aus Rauhleder (Velours und Nubuk) haben sehr offenporige Oberflächen und erfordern deshalb regelmäßiges gründliches Ausbürsten, um den eingedrungenen Staub zu entfernen. Gelegentliches Imprägnieren mit Imprägnierflüssigkeiten oder -sprays erschweren Verschmutzungen und sorgen bis zu einem gewissen Grad für einen wasserabweisenden Effekt. Zur Farbauffrischung wird flüssige Schuhfarbe, mit einem Schwamm (meist als Applikator schon auf der Flasche vorhanden) aufgetragen.

Ledersohlen können durch spezielle Ledersohlenöle gepflegt werden. Damit wird der Abrieb verringert und es entsteht eine zusätzliche Hydrophobierung.

Werden durchnässte Schuhe durch Wärme (Strahlung oder warme Luft) beschleunigt getrocknet, besteht die Gefahr eines irreversiblen chemischen Umbaus der Lederfaser. In der Folge verhärtet sich das Leder. Es wird spröde und reißt oder bricht leicht. Das gilt sowohl für Lederschäfte wie auch für Ledersohlen. Deshalb sollten durchnässte Schuhe nur mit Zeitungspapier ausgestopft werden, um die Feuchte aufzusaugen. Das verwendete Zeitungspapier muss regelmäßig ausgetauscht werden. Der Schuh sollte am besten von allen Seiten von Luft umgeben sein (beim Vorhandensein von Ledersohlen gar durch Aufhängen an eine Wäscheleine). Um den Verlust der Passform zu vermeiden, wird zum Ende der Trocknungsphase ein passender Schuhspanner in den noch leicht feuchten Schuh gelegt.


Schuhtechnische Begriffe

Futter- und Decksohle: steht in direktem Kontakt zum Fuß. Sie besteht meistens aus Leder oder Synthetik. Polsterungen unter der Ferse und dem Ballen sorgen für einen höheren Tragekomfort. Lederfutter sorgt durch Feuchtigkeitsaufnahme für ein angenehmes Fußklima.

Laufsohle: der untere Teil des Schuhs. Sie beinhaltet den Absatz und stellt den am meisten beanspruchten Teil des Schuhes dar und nutzt somit am schnellsten ab. Materialien sind meistens Kunststoff, Leder, Gummi.

Absatz: sehr stark modebeeinflusst, wird er heute meistens aus Kunststoff gefertigt und mit einem Überzug einer Lederschichtfolie oder dem Schaftmaterial versehen. Sie können auch aus eingefärbtem Kunststoff bestehen oder nur an der Oberfläche lackiert sein.
Mehr anzeigen
nach oben