Shaping Underwear setzt deine Kurven in Szene

Hi, mein Name ist Mia. Ich bin Plus Size Bloggerin und Influencerin bei @infatstyle. Mode ist mein Hobby und mein Beruf, weshalb ich mich mit dem Thema Shapewear schon Jahre beschäftigt habe. Heute darf ich euch das Thema Shapewear etwas näher bringen und Tipps & Tricks verraten.

Shapewear - vorher und nachher
Mia zeigt unser Strickkleid links ohne und rechts mit Shapewear Body darunter

Was ist Shaping Underwear?

Auf deutsch übersetzt bedeutet Shapewear nichts anderes als „figurformende Wäsche“. Diese Wäsche schmiegt sich dem Körper an und drückt kleine Röllchen zusammen. Früher sagten wir auch „Bauch-Weg-Hosen“. Shapewear wird oft als Unterwäsche getragen, kann unter Umständen auch über der Unterwäsche getragen werden.

Mit Shaping Underwear lässt sich der Körper so modellieren, dass er den eigenen Wünschen entspricht. Durch die richtige Shapewear kannst du dir z.B. ein üppigeres Dekolleté zaubern. Aber auch ein flacherer Bauch, eine schmalere Taille, schmalere Schenkel und der Po lassen sich mit der Miederware in Form bringen. Es geht bei Shapewear nicht darum schlanker auszusehen, sondern die weiblichen Rundungen zu definieren. Getreu dem Prinzip, ein bisschen weniger hier und etwas mehr da.

Welche Arten von Shapewear gibt es?

Am Anfang, als die figurformende Wäsche auf den Markt kam, gab es nur die bekannte Shaping Hose, diese hat mittlerweile viel Unterstützung erhalten. Verschiedene Arten von Miedern sind für die unterschiedlichen Bedürfnisse universell einsetzbar. Neben den Hauptfarben Schwarz und Nude gibt es mittlerweile eine beachtliche Auswahl an weiteren Farben. Nicht nur Farben, auch verspielte Details werden vermehrt eingesetzt. Mit Spitze versetzte, prachtvoll verzierte und bedruckte Shapewear lässt sich mittlerweile überall finden.

  • Kleid: Unterkleider aus festem Mieder sind besonders geeignet unter engen Kleidern. Es gibt sie mit und ohne Brustformer. Je nach Ausschnitt des Kleides eignet sich ein Unterkleid mit oder ohne Ärmel.
  • Pants: Shaping-Hosen gibt es mittlerweile in verschiedenen Ausführungen. Mit Bein oder ohne Bein. Sie haben meisten eine recht hohe Taille und lassen sich am besten unter engen Röcken oder "High Waist" Kleidungsstücken tragen. Sie formen ganz besonders den Bauch und den Po. Im Bereich des Beinabschnitts formen die Hosen zusätzlich die Oberschenkel. Mittlerweile gibt es auch Shaping-Leggings. Diese formen das ganze Bein und können auch ohne Hose darüber getragen werden.
  • Top: Das Top ist geeignet, um Röllchen am Rücken, Bauch und der Taille etwas zu modellieren. Am besten lässt es sich unter engeren Tops tragen. Shaping Tops gibt es inzwischen auch für Männer, um kleine Röllchen verschwinden zu lassen.
  • Suit: Ein Shaping-Suit ist ein Allrounder. Es shaped Taille, Po, Bauch und Beine. Der Suit sieht aus wie ein Body und lässt sich im Schritt zuknöpfen. Es gibt auch Bodys mit verlängertem Bein-Abschnitt - zum Teil bis zu den Knien.

Was sind Shapinglevel?

Die figurformende Wäsche ist in verschiedenen Shaping Leveln erhältlich und kann ganz den Bedürfnissen dadurch angepasst werden. Die Level 1 – 3 lassen sich von leichtem Shaping-Effekt zum sehr starken Shaping kategorisieren. Je höher das Level, desto stärker und fester wird das Material und somit auch der Effekt.

Der leichte Shaping Effekt sorgt für den höchsten Komfort. Die Shapewear übt nur geringen Druck aus. So lässt sie sich auch wunderbar in den Alltag integrieren.

Beim zweiten Level ist der Druck schon stärker und Shaping-Effekt ist höher. Geeignet ist dieses Level für besondere Gelegenheiten und Abendgarderobe.

Beim höchsten Level ist der Shape-Effekt am stärksten. Die Miederware modelliert hier eine Silhouette mit starkem Druck für den ganz besonderen Outfit-Moment.

Wie sitzt Shapewear richtig?

Viele Frauen machen den Fehler, ihre Shapewear eine Konfektionsgröße zu klein zu kaufen. Das mindert den Komfort und erwirkt den gegenteiligen Effekt. Außerdem kann es zu schmerzen und Rötungen kommen. Wohlfühlen lässt es sich darin nicht. Möchtest du den Modelliereffekt verstärken, dann solltest du zu einem anderen Shape-Level greifen.

Es ist wichtig, sich wohlzufühlen, denn sonst bringt das Shapen und Formen einem nichts, wenn ein gequälter Gesichtsausdruck das Resultat dessen ist. Lieber klein Anfangen, um sich nicht zu quälen. Shaping Level 1 ist schon eine große Veränderung mit hohem Wohlfühlfaktor. Für Anfänger empfiehlt es sich, mit dem niedrigsten Level anzufangen.

Ein RICHTIG gibt es eigentlich nicht. Es kommt da ganz auf die Bedürfnisse an. Wenn du unter deiner Shapewear Unterwäsche tragen möchtest, solltest du zu nahtloser Shaping Underwear greifen, die sich nicht unter dem engen Material abzeichnet.

Wie pflege ich meine Shapewear?

Shaping Underwear gibt es in verschiedenen Preiskategorien aus verschiedensten Material-Klassen, aber eines haben sie gemeinsam: Sie brauchen die richtige Pflege, denn sonst hat die Wäsche keine lange Lebenszeit. Die Teile lassen sich am besten bei maximal 30 Grad im Feinwaschgang reinigen ohne Weichspüler. Dadurch verliert die Ware ihren Halt. Trocknen funktioniert am besten auf einer Wäscheleine und niemals im Trockner.

Ich hoffe, ich konnte dir mit dem Artikel helfen, die Richtige Shapewear für dich zu finden und wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen