Übergangsjacken

Übergangsjacken für Damen: große Größen, größere Auswahl

Übergangsjacken können echte Lebensretter sein: Etwa, wenn an einem vermeintlich milden Frühlingstag der Wind plötzlich auffrischt oder man im Herbst von einem plötzlichen Regenschauer überrascht wird. Noch dazu sind sie das i-Tüpfelchen auf dem Lagenlook, den man bei unbeständigem Wetter gerne wählt, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Denn die Entscheidung für eine bestimmte Stilrichtung – ob coole Lederjacke, schicker Blazer oder modischer Blouson – kann ein und dasselbe Outfit komplett verändern. Egal, welche Art Sie bevorzugen, bei Ulla Popken finden Sie eine große Auswahl an Übergangsjacken für Damen in großen Größen.

Die Bikerjacke: die ideale Übergangsjacke für Damen mit großen Größen
Ein absoluter Dauerbrenner der letzten Jahre ist die Bikerjacke: Sie besteht aus Leder oder Kunstleder und ist dadurch warm und wetterfest. Ursprünglich wurde sie von Männern getragen, doch im Laufe der Zeit haben auch Frauen Geschmack an der Lederjacke gefunden. Übrigens: Als Übergangsjacke für Damen sieht sie auch in XXL noch gut aus. Das typische Design mit Reißverschlüssen und dem locker fallenden Kragen verleiht ihr eine lässige Ausstrahlung. Die klassische Bikerjacke ist schwarz, jedoch gibt es sie inzwischen auch in vielen anderen Farben. Gerade zarte Pastelltöne wie Hellblau oder Rosa schaffen einen spannenden Kontrast zum derben Look der Jacke. Eine Lederjacke in einer Knallfarbe wie Tomatenrot dagegen zieht Blicke magisch an und ist ein schöner Farbklecks zu einem monochromen Outfit.

Sommerlich gestylt mit einer Jeansjacke
Ebenfalls ein Klassiker unter den Übergangsjacken ist die Jeansjacke. Sie ist ein idealer Begleiter für Frühling und Sommer, denn sie ist leicht und besser für trockenes Wetter geeignet. Die Denimjacke passt mit ihrem kastigen Schnitt und der meist hellen Waschung besonders gut zu gemusterten Sommerkleidern und versprüht so ein wenig Hippie-Flair. Die Jeansjacke eignet sich auch als Übergangsjacke für Damen, die große Größen tragen: Die typische gerade Form trägt nicht auf und gerade der oft verkürzte Schnitt sorgt dafür, dass der Unterkörper gestreckt wird – am besten in Kombination mit einem Rock, Kleid oder einer Hose, die auf Taillenhöhe sitzt.

Taillierte Übergangsjacken für Damen: XXL-Größen auf Figur gebracht
An molligen Damen mit einer Sanduhrfigur wirken auch taillierte Übergangsjacken sehr schmeichelhaft, die den Blick auf die schmale Körpermitte lenken. Gerade in Form eines Trenchcoats mit Gürtel schmeichelt diese Art von Jacke kurvigeren Frauen, da Problemzonen an Hüfte, Po und Beinen unter der langen Jacke verschwinden. Da ein Trenchcoat im Grunde nie aus der Mode kommt, empfiehlt es sich hier, auch auf eine klassische und neutrale Farbe zu setzen – etwa Beige oder Schwarz. Deutlich bunter gestaltet sind die aktuellen Blousons, die vom Schnitt her an Fliegerjacken erinnern. Gerade als Übergangsjacken für Damen mit großen Größen bestehen sie allerdings oftmals aus luftigem Nylon statt aus winddichtem Leder und sind mit bunten Mustern bedruckt. Unscheinbare Outfits aus T-Shirt und Jeans lassen sich so in Sekundenschnelle modisch und extravagant gestalten. Wenn es eine wetterfeste Übergangsjacke für stürmische Herbsttage sein soll, eignet sich ein dünner Parka oder eine beschichtete Jacke, um Regen und Wind zu trotzen. Ein Parka kreiert einen sportlich-legeren Look und steht quasi jeder Frau. Wichtig ist lediglich, dass er locker fällt – deshalb sollten Sie sich im Zweifelsfall lieber für eine Nummer größer entscheiden. Ebenfalls besonders robust gegenüber Wind und Wetter sind gesteppte Jacken. Als Übergangsjacken für Damen in Übergröße tragen sie allerdings schnell auf – deshalb sollten sie in ihrer Schnittform eher tailliert sein. Egal, für welche Form von Übergangsjacke Sie sich entscheiden – mit Ulla Popken sind Sie ab sofort auf jedes Wetter vorbereitet.

Entdecken Sie unsere Modevielfalt:
  • Blazer
  • Blusen
  • Hosen
  • Jacken
  • Jeanshosen
  • Jeggings
  • Pullover
Mehr anzeigen