Lässige Looks stylen mit dem Oversized-Trend!

Oversize Looks sind voll angesagt. Weite, oft kastenartig geschnittene Oberteile stehen hier im Vordergrund. Doch das Styling ist eine Herausforderung – schnell kann ein Outfit ungewollt unvorteilhaft aussehen. Wie du Mode in oversize Form am besten trägst, erklaren wir dir in diesem Artikel.

Was ist Oversize?

Je größer desto besser! Das ist das Motto des Oversize-Trends. Lange, weite und voluminöse Schnitte stehen hier im Mittelpunkt. Der Trend begann vor vielen Jahren mit der „Boyfriend Jeans“. Hier merkte man schnell, dass dieser Trend sehr männlich wirken kann. Deshalb kommt es umso mehr auf die optimale Passform und den richtigen Schnitt an.

„Oversize“ werden die Kleidungsstücke genannt, welche extra ein bis drei Konfektionsgrößen größer gekauft werden oder in extra oversize Formen geschnitten sind. Der Trend gilt als gemütlich. Er kann schick und auch lässig kombiniert werden. Es kommt hier genau auf Kleidungsstück und Styling an.

Wie kam es zu dem Trend?

Den Oversize-Trend gibt es schon Jahrzehnte. Er erlebt seit den 1920er Jahren immer wieder Revivals. Das war zum Beispiel in den 70er Jahren zur Hippie-Zeit mit weiten Schlaghosen und übergroßen Hippie-Kleidern der Fall.

In den 1990ern, als die Hip-Hop Szene ihren Höhepunkt hatte, wurde Oversize-Mode vor allem in übergroßen Hosen, Oberteilen und Accessoires gelebt. Mittlerweile sieht man wieder viel häufiger oversized Mode. Dabei sind vor allem Kleider, Oberteile wie Shirts und Pullover sowie Jacken. Diese fallen lässig locker und übermitteln einen gemütlichen bis schicken Eindruck.

Wie muss Oversize-Fashion sitzen?

Pullover

Wenn Du einen Oversize-Pullover kaufen möchtest, solltest du darauf achten, dass die Armlänge für dich richtig ist. Sonst wird der ganze Pullover zu locker und sieht insgesamt schludrig aus. Der Ausschnitt, die Breite und die Länge des Pullovers dürfen übergroß sein.

Westen

An der Weste darf alles groß sein! Am besten sieht die Oversize-Weste sogar aus, wenn die Ärmel besonders groß sind.

Blazer

Bei dem Blazer ist die Länge egal jedoch solltest du auf die richtige Ärmellänge und die Breite des Revers achten. Dieses sollte vernünftig sitzen.

Mantel

Mäntel in Oversize-Größe spielen mit verschiedenen Details. Hervorzuheben ist der kastenartige Look, der durch Breite und Länge eines Mantels entsteht. Beim Kauf solltest du vor allem auf die Taschen des Mantels achten:  Sitzen diese in einer erreichbaren Höhe, passt der Style!

Hemd/Blusen

Bei Hemden und Blusen musst du die wiederum die richtige Länge der Ärmel beachten. Da es viele verschiedene Schnitte von Blusen gibt, muss auch hier auf die Größe geachtet werden. Der Kragen sollte sitzen. 

Kleider

Bei Oversize-Kleidern darf alles groß ausfallen – bis auf den Halsausschnitt. Dieser sollte auf jeden Fall richtig sitzen. 

Wie style ich oversized am besten?

Oversize-Shirt
1

Oversize Shirt

2

Jeansrock

Die einfachste Regel für deinen Oversize-Look ist: Style ein Oversize-Kleidungsstück immer zu etwas Engerem. Wenn du zum Beispiel einen übergroßen Pullover trägst, dann kombiniere dazu eine enge Jeans. Wenn du eine weite Hose trägst, dann trage dazu ein figurbetontes Oberteil. Möchtest du dein Oversize-Kleidungsstück in den Vordergrund setzen und damit diesen Körperteil betonen, wähle hier eine auffällige Farbe oder ein Muster aus. Der Rest deines Outfits sollte zurückhaltend ausfallen.

Übrigens: Wenn du kleine Pölsterchen kaschieren möchtest, dann bietet dir Oversize-Kleidung hier etliche Möglichkeiten durch die lässig weiten Schnittführungen.  

Kann man sich schlicht mit Oversize-Fashion stylen? Ja! Eine einfache weiße Oversize-Bluse zu figurbetonten Jeans sieht toll aus! Edel wirkt auch ein neutraler Mantel im Oversize Style über deinem sonst „normalen“ Outfit.

Welche Accessoires trägst du am besten zum Oversized-Look?

Die Accessoires sind sehr wichtig im eher maskulin anmutenden Oversize-Trend, denn diese betonen unsere feminine Seite. Ein Gürtel beispielsweise kann das weite Kleid hübsch taillieren. Bei der Größe deiner Accessoires bis du nicht eingegrenzt – egal ob Ohrringe, Ketten oder Gürtel. Nur übertreiben solllte man es nicht und den Fokus am besten auf ein einziges Teil legen.

Stimme deine Accessoires auf dein Outfit ab: Wenn du große Muster trägst, verzichte auf zu viel Schmuck. Bei einem sonst schlichten Look kannst du jedoch auch mehr Schmuck oder einen besonders breiten Gürtel tragen.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen