Ulla Popken Magazin

Kürbissuppe für kuschelige Herbsttage

Jetzt ist der Herbst so richtig angekommen und das Wetter wird immer kälter und grauer. Ich muss gestehen, ich liebe diese Zeit, in der man es sich zu Hause so richtig gemütlich machen kann. Die aktuelle Lage trägt ja auch noch dazu bei, dass wir uns alle ein bisschen mehr auf uns besinnen und viel Zeit zu Hause verbringen.

Da hilft dann einfach gutes Essen, ein paar Kerzen für eine kuschelige Stimmung und ein gutes Buch oder Netflix. Und um die Herbststimmung perfekt zu machen esse ich super gerne Kürbissuppe. Auch wenn Kürbisse so vielseitig einsetzbar sind, aus dem Backofen, gefüllt, als Tarte, oder sogar süß als Kuchen, ich liebe ihn in Suppenform. Und gerade jetzt bekommt man die orangefarbenen, verschiedensten Sorten überall. Kleiner Tipp am Rande: Kürbis lässt sich auch super für spätere Zeiten einfrieren!

Am liebsten verarbeite ich den Hokkaido Kürbis. Denn diesen muss man nicht schälen. Also genau das Richtige für ein schnelles Rezept. In meine Kürbissuppe kommt noch Orangensaft und Ingwer. Das macht sie schön fruchtig und spicy.

Hier kommt das Rezept:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 2 Orangen
  • Ingwer (ca 3 cm langes Stück)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butterschmalz zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry

Optional:

  • Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne zum Garnieren
  • 1 Becher Crème Fraiche
Zutaten für die Kürbissuppe
Zutaten für Leas Kürbissuppe

Zubereitung der Suppe

Als erstes wird der Kürbis gut gewaschen, halbiert und entkernt. Das geht ganz leicht mit einem Löffel. Anschließend wird der Kürbis und mundgerechte Stücke geschnitten. Die Schalotte und der Knoblauch schneidet man in Würfel.

Im nächsten Schritt das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Schalotten, den Knoblauch und den Kürbis darin scharf anbraten.

In der Zwischenzeit den Saft der zwei Orangen auspressen und das Gemüse damit ablöschen. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis der Kürbis gar ist.

Den Ingwer reiben und zu dem Kürbis geben. Alles mit dem Standmixer gut pürieren, bis keine Stücke mehr vorhanden sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Suppe in eine Schale geben und mit Crème Fraiche und den Kürbiskernen garnieren.

Guten Appetit wünscht

Lea

Lea bereitet ihre Kürbissuppe vor